Global Sourcing Tools > Kostenreduzierung > Einsparpotenziale von Global-Sourcing-Tools

Die wichtigsten Möglichkeiten für Einsparungen

Unsere Erfahrungswerte nach 15 Jahren Global Sourcing:

Neue Werkzeuge (Software-Tools) und Training der Mitarbeiter:
(TOCO, Frachtrechner, Visualisierung, Preisverhandlung)
ca. 10 - 15 %
   
Zusammenarbeit mit qualifizierten Partnern vor Ort:
(Sourcing Scouts in den Beschaffungsländern)
ca. 8 - 12 %
   
Lieferantenmanagement:
(Lieferantenauswahl, -qualifizierung und -pflege, Risikomanagement)
ca. 6 - 10 %
   
Optimierung interner Prozesse:
(Erstellung neutraler Spezifikationen, Bemusterung, etc.)
ca. 5 - 10 %
 
Optimierung von Beschaffungslogistik:
(Logistikkonzepte, ValueServices der Spediteure)
ca. 3 - 8 %
   
Komplexitätsreduzierung:
(Variantenvielfalt, Datenformate, Hierachien)
ca. 3 - 5 %

Nachfolgende Referenzanwender setzen unsere Tools erfolgreich ein und sind begeistert:

  • Körber Schleifring in Stuttgart
  • DORMA in Ennepetal
  • Wesselwerk in Reichshof
Durchschnittliche Einsparungen*
in der Elektronik:
25 - 40 %
Durchschnittliche Einsparungen*
im Maschinenbau:
20 - 30 %
* Unter Gesamtkostenbetrachtung (=Total Cost of Ownership)
Quelle:
Global Procurement Services
Die manchmal genannten Einsparungen von > 50% sind nur in Einzelfällen möglich. Es ist zwar einfach, Angebotspreise zu bekommen, die bei nur 20% der Bezugspreise aus Westeuropa liegen, aber viele Unternehmen hatten infolge mangelnder Qualität riesige Fehlerfolgekosten oder sind durch mangelhafte Lieferfähigkeit in ernste Probleme geraten bis hin zur Insolvenz.